diakonia GmbH
Dachauer Straße 192
80992 München
Tel. 0 89 - 12 15 95 - 0
1000 Zeichen verbleibend

Ehrenamtliche Tätigkeitsfelder vorgestellt / diakonia auf der Münchner Freiwilligenmesse

„Engagiere Dich!“ lautete das Motto der Münchner Freiwilligenmesse, auf der sich auch diakonia in diesem Jahr wieder erfolgreich präsentiert


München, 26. Januar 2018 (Vera Deppe, Evelyn Töpfer, Antje Leist, Irmgard Ernst, Vanessa Hadzic und Dorothea Schmöger (v.l.) auf der Freiwillligenmesse)

„Engagiere Dich!“ lautete das Motto der Münchner Freiwilligenmesse, auf der sich auch diakonia in diesem Jahr wieder erfolgreich präsentiert und ihre Angebote für ehrenamtliche Helfer vorgestellt hat. „Die Resonanz der Besucher war sehr erfreulich“, freut sich Antje Leist, Betriebsleiterin Soziale Aufgaben bei diakonia. „Wir haben viele gute und interessante Gespräche geführt. Es ist immer wieder schön zu erfahren, wie bekannt diakonia in der Stadt ist und wie positiv die Arbeit gesehen wird, die wir leisten.“ Sehr gefragt war bei zahlreichen Besuchern die ehrenamtliche Tätigkeit in der mobilen Kleiderkammer.

Die mobile Kleiderkammer ist ein Angebot, das sich an Menschen richtet, die nicht in eine der stationären Kleiderkammern kommen können, da der Weg zu weit oder zu beschwerlich ist. „Sie kommt praktisch dorthin, wo sie gebraucht wird“, erklärt Antje Leist. Seit Oktober 2017 fährt ein diakonia-Team regelmäßig zu drei Kirchengemeinden im Stadtgebiet, um Kleidung zu sozialen, günstigen Preisen anzubieten. „Wir benötigen tatkräftige Helfer, die uns beim Auf- und Abbau behilflich sind und Spaß an der Kleiderausgabe sowie am Umgang mit den Kunden haben.“ Neben einem ehrenamtlichen Einsatz in der mobilen Kleiderkammer ist diakonia immer auf der Suche nach tatkräftigen ehrenamtlichen Helfern für die Kleiderkammern in der Bayernkaserne (Sortierung und Ausgabe) sowie am Moosfeld (Ausgabe). Weitere Informationen hierzu erteilt die Verwaltung der Kleiderkammer (Tel. 089/12159545, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

„Wir haben im Rahmen der Münchner Freiwilligenmesse die Möglichkeit unsere ehrenamtlichen Tätigkeitsfelder vorzustellen und können die Interessierten mit Informationen vorsorgen“, erzählt auch Irmgard Ernst, Betriebsleiterin von MALZ (Münchner Arbeitslosenzentrum). „Wir suchen unter anderem Ämterlotsen, die arbeitssuchende Personen bei Behördengängen begleiten.“ Ein Behördenbesuch stellt für viele Hilfesuchende nicht selten eine große Hürde dar. „Um Unsicherheit und gar Angst abzubauen, braucht es menschliche Nähe“, weiß Irmgard Ernst. „Wichtig ist die emotionale Unterstützung.“ Es geht nicht um juristische Beratung oder um Dolmetschertätigkeiten, vielmehr sind die Ämterlotsen da, um emotionale Unterstützung zu bieten und Mut zu machen. Nähere Informationen hierzu gibt es unter Tel. 089/12159523 sowie per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

„Engagement im Stadtteil“ lautete das Motto der Münchner Freiwilligenmesse 2018, zu der über 6000 Besucher kamen. Die insgesamt 80 Aussteller informierten gezielt, wie man im nahen Umfeld Sinnvolles tun und Positives bewirken kann. FöBE, die Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement, organisierte die Münchner Freiwilligenmesse bereits zum 12. Mal.


Zum Anfang
Beim diakonia Newsletter anmelden:

Bitte die Sicherheitsabfrage eingeben:
captcha