diakonia GmbH
Dachauer Straße 192
80992 München
Tel. 0 89 - 12 15 95 - 0
1000 Zeichen verbleibend

diakonia inhouse gewinnt den enable Innovationspreis

diakonia inhouse hat mit seinem Essenskonzept „Picco“ den enable Innovationspreis gewonnen.


München, 12. März 2018

diakonia inhouse hat mit seinem Essenskonzept „Picco“ am 12. März den enable Innovationspreis gewonnen. Gegen 19 Uhr hatten insgesamt fünf Finalisten im Lindenkeller in Freising die Möglichkeit in einem zweiminütigen Pitch ihre Innovation im Bereich gesunde Ernährung den versammelten WissenschaftlerInnen der vier deutschen Ernährungscluster vorzustellen. Vier deutschen Hochschulen, diversen Forschungseinrichtungen und verschiedenen Unternehmen aus Lebensmittelindustrie und –handel sind an dem Zusammenschluss beteiligt. Das Projekt Picco konnte sich dabei über ein Preisgeld von 5.000 Euro freuen.

„Picco“ besteht aus vier Komponenten: Es enthält Grundrezepte etwa für Brühen und Soßen, Frischekomponenten wie Gemüse, Fisch oder vorgegartem Fleisch, Trockenwaren wie Nudeln oder Reis und aus Gewürzmischungen. Bei „Picco“ werden alle Komponenten mengengenau, ungewürzt und küchenfertig als Baukastensystem geliefert. So muss nichts gewogen oder gemessen werden. Eine Gewürzmischung die beigefügt werden kann, rundet das jeweilige Gericht geschmacklich ab. Für jedes einzelne Gericht gibt es eine Rezeptanweisung.

Dabei ist der Jury die Entscheidung bestimmt nicht leicht gefallen: Zahlreiche Bewerbungen von jungen Unternehmen, die sich mit neuartigen Lebensmitteln, Services für eine gesündere Ernährung oder technologischen Neuerungen beworben haben, waren ebenfalls bei dem Contest dabei. „Picco“ konnte jedoch von Beginn an überzeugen, wie Peter Eisner vom Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung in seiner Laudatio herausstellte: „Jedes Kind sollte Zugang zu hochwertiger und nicht industriell hergestellter Nahrung haben, um Prägungen und Geschmacksnormierungen zu vermeiden.“ Genau das macht „Picco“.

Zum Einsatz kommt das Verpflegungskonzept bereits in 11 von diakonia inhouse bewirtschafteten Kindertagesstätten im Großraum von München. Betriebsleiterin Ursula Winkler freut sich über den Preis: „Wir sind sehr froh, dass die Innovation von Picco gewürdigt wird und wir damit unserem Ziel näher kommen, viele Kinder täglich gut zu versorgen.“


Zum Anfang
Beim diakonia Newsletter anmelden:

Bitte die Sicherheitsabfrage eingeben:
captcha