diakonia GmbH
Dachauer Straße 192
80992 München
Tel. 0 89 - 12 15 95 - 0
1000 Zeichen verbleibend
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

„Mobile Kleiderkammer / Nächster Einsatz am 24. Januar im SimeonsHaus“

Die mobile Kleiderkammer der diakonia macht am Mittwoch, 24. Januar, in der Zeit von 13.30 bis 15.30 Uhr Station im SimeonsHaus (Violenstr. 6)


München, 23. Januar 2018

Vater mit Kind in KleiderkammerEin Team der diakonia wird in der Zeit von 13.30 bis 15.30 Uhr vor Ort sein und ein Sortiment an Damen-, Herren- und Kinderkleidung anbieten, das im Gemeindehaus anprobiert und zu sozialen Preisen erworben werden kann. Bei einem Nachweis der Bedürftigkeit (MünchenPass, Bescheid ALG II, Sozialhilfe oder Rente) gelten im Übrigen noch einmal herabgesetzte Preise. Zusätzlich hat die mobile Kleiderkammer auch Informationsmaterial und Adressen für Kunden mit Beratungsbedarf dabei.

Die mobile Kleiderkammer bewegt sich dorthin, wo sie gebraucht wird und ist ein relativ neues Angebot der diakonia. „Wir hatten mittlerweile schon einige Einsätze“, betont Vanessa Hadzic, die Leiterin der Kleiderkammer in der Bayernkaserne. „Das Angebot wird sehr gut angenommen.“ Mit der mobilen Kleiderkammer möchte diakonia Menschen erreichen, denen der Weg zu einem der secondhand-Ladengeschäfte oder der Kleiderkammer zu weit und beschwerlich ist. „Wir bieten preiswerte und bezahlbare Kleidung, die den Menschen gefällt.“

diakonia ist einer der großen Sozialbetriebe in München und bietet für 350 Menschen in schwierigen Lebenslagen sinnvolle, wertschöpfende Tätigkeiten. Bekannt ist diakonia außerdem als einer der wichtigsten Textilsammler in München. Im Stadtgebiet gibt es 27 Sammelcontainer, auch bei der Simeonskirche steht einer. Einen Teil der gesammelten Kleidungsstücke verkauft diakonia dann in ihren Geschäften. Außerdem versorgt sie damit seit 2014 Geflüchtete und betreibt zu diesem Zweck vier Kleiderkammern im Stadtgebiet.

Weitere Termine der mobilen Kleiderkammer im Februar: 14. Februar, 11 bis 13.30 Uhr, Versöhnungskirche (Hugo-Wolf-Str. 18), 20. Februar, 14 bis 16 Uhr, Philippuskirche (Chiemgaustr. 7) und 27. Februar, 13.30 bis 15.30 Uhr, SimeonsHaus (Violenstr. 6). Kirchengemeinden oder andere Interessenten, die an einem Einsatz der mobilen Kleiderkammer der diakonia interessiert sind, können sich an Katrin Ritter (Tel. 089/12159553, Email: ritter@diakonia.de) wenden.


Zum Anfang

Beim diakonia Newsletter anmelden:

Ich bin damit einverstanden,
dass mich diakonia über ausgewählte Themen informieren darf.
Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt.
Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung
jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.
Dies kann ich über folgende Kanäle tun:
per E-Mail an: info@diakonia.de
oder postalisch an:
diakonia Dienstleistungs GmbH
Dachauer Straße 192
80992 München
Es gilt die Datenschutzerklärung der diakonia,
die auch weitere Informationen über Möglichkeiten
zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.

Bitte die Sicherheitsabfrage eingeben:
captcha